ENERGIESPAREN AUF DER TERRASSE

Viele Eigenheimbesitzer haben sie bereits, anderen träumen oder planen noch die eigene Terrasse. Ob klein oder groß, sie dient der Erholung, für den Kaffeeklatsch unter dem Freien und für viele andere Zwecke. Über Möglichkeiten zum Energiesparen haben wir bereits oft gesprochen. Meistens handelte es sich dabei um Ansätze im Hausinneren. Doch auch auf der Terrasse lässt sich mit wenig Aufwand Energie sparen. Dabei macht es Sinn, wenn diese Ansätze bereits beim Bau einer Terrasse einbezogen werden.

Terrasse bauen und Energiesparen

Im ersten Gedanken hört sich das nach einem Gegensatz an. Doch beide Punkte lassen sich einfach miteinander kombinieren. Wer eine Terrasse einfach selber bauen möchte, sollte hierbei nicht nur an die richtige Unterkonstruktion denken, wofür häufig Terrassendielen verwendet werden, sondern auch an das Energie sparen. Ansatzpunkt dafür ist ein Sonnenschutz. Mit einem modernen Sonnenschutz kann es nicht nur auf der Terrasse, sondern auch bei einem angrenzenden Wintergarten, Innenraum zum Schutz vor zu hohen Energiekosten kommen. Der Sonnenschutz bietet nicht nur im heißen Sommer Bequemlichkeit, sondern erfüllt seinen Nutzen ebenfalls in ökologischer und finanzieller Hinsicht. Im Winter lässt sich zum Beispiel mit einem solaren Verschattung System, das sich von der Terrasse bis hin zu den Fenstern zieht, Heizkosten von 10 – 25 Prozent einsparen.

Was dient als Sonnenschutz

Was tatsächlich als geeigneter Sonnenschutz für den Sommer und den Winter auf der Terrasse geeignet ist, lässt sich anhand der Größe und der Form der Sitzgelegenheit im Freien ermitteln. Wer gerade erst eine Terrasse bauen möchte, kann diese Punkt bereits frühzeitig kalkulieren und gegenüber einem nachträglichen Einbau sparen.

In Frage für den Sonnenschutz auf der Terrasse kommen Markisen, Rollläden und zum Beispiel Raffstoren. Diese sorgen im Sommer vor einer Überhitzung und im Winter vor einer Auskühlung. Wird eine Markise auf der Terrasse ausgefahren, kann dadurch die Sonnenenergie bis zu 95 Prozent abgefangen werden. Die Kosten für eine Klimaanlage werden damit in den anhängenden Hausinnenbereichen bereits abgefangen.

Beleuchtung auf der Terrasse

Wer eine Terrasse bauen möchte oder bereits eine sein Eigen nennen kann, will diese früher oder später auch Beleuchten. Bei der Terrassenbeleuchtung bestehen ebenfalls zahlreiche Möglichkeiten, um Energie sparen zu können. Sinnvoll für die Nutzung sind LED Lampen, die einzelne Bereiche der Terrasse und des Gartens in warmen Farben harmonisch beleuchten können. Damit Energie gespart werden kann, eignet sich der Einsatz der Solartechnik. So gibt es bereits für günstiges Budget gute Terrassenleuchten mit Solarenergie. Tagsüber laden sich die Lampen über die Sonne auf. LEDs und Solarlampen bieten somit einen guten Ansatz, um Energie sparen zu können und die Kosten gering zu halten.

Terrassenbau

Wer eine Terrasse bauen möchte, kann bereits die dekorative Beleuchtung bei der Planung einbeziehen. Interessant sind hierfür auch Solarleisten, die einfach zwischen den Terrassendielen geklemmt werden können oder direkte Leuchtsteine. Beide arbeiten auch mit Solartechnik.

Bildquellenangabe: Klaus Steves / pixelio.de