Fensterbank montieren

23
Bei Renovierung oder Sanierung kann es notwendig werden, die Fensterbank montieren oder auszutauschen. Heimwerker können das in der Regel recht einfach und in wenigen Arbeitsschritten durchführen. Dafür sollte die Fensterbank einen waagerechten Abschluss bei der Fensterbrüstung darstellen. Sie ist aber auch ein wesentliches Element für die Raumgestaltung. Beim Fensterbank montieren haben Heimwerker eine reichhaltige Auswahl beim Material. Ob aus Holz, Kunststoff, Granit, Marmor oder anderen Materialien. Die Auswahl bietet für jedes Budget und für jede Vorliebe genau das richtige. Anbei haben wir kurz aufgeführt, welche Arbeitsschritte beim Fensterbank montieren notwendig werden.

Fensterbank montieren – Vorbereitung

Vor dem Fensterbank montieren geht es um die Vorbereitung. Hierbei sind die genauen Einbaumaße besonders wichtig. Heimwerker sollten in aller Ruhe Breite und Einbautiefe abmessen. Dabei sollte der individuelle vordere als auch seitliche Abstand miteinberechnet werden. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass die innere Fensterbank keinesfalls die Sohlbank außen berührt. In diesen Fällen würde eine Wärmebrücke entstehen.

Nun geht es beim Fensterbank montieren an das Zuschneiden. Hierfür eignet sich eine Stich- oder auch Kreissäge. Alternativ kann im Baumarkt oder Onlineshop das Material einfach auf Maß geschnitten werden.

Fensterbank montieren – Befestigung

Ist die neue Platte auf Maß geschnitten, geht es beim Fensterbank montieren nun um die eigentliche Befestigung. In der Regel wird dafür normaler Montageschaum bzw. –Kleber verwendet. Sollte der Untergrund Unebenheiten aufweisen, eignet sich auf jeden Fall Montageschaum. Tapetenreste sollten vor dem Auftragen entfernt werden. Der Untergrund trocken sein. Der Schaum ist in gleichmäßigen Strängen (sollte etwa 10 mm dick sein) direkt auf die Fensterbank aufzutragen. Bei recht schweren Fensterbänken kann es sinnvoll sein, Holzklötzchen als stützenden Unterbau einzulegen.

Nun geht es zu den letzten Schritten beim Fensterbank montieren. Die Fensterbank wird eingesetzt. Dabei sollte eine Wasserwaage zur Hilfe kommen, damit die Fensterbank richtig waagerecht sitzt. In der Regel haben Heimwerker nur wenige Minuten, um Korrekturen auszuführen, bevor der Schaum ausgehärtet ist. Ist nach ungefähr 2 – 4 Stunden alles ausgehärtet, geht es beim Fensterbank montieren nun noch um das verfugen. Hierfür kann Silikon oder Acryl als Abdichtung genutzt werden.

Bild: bittlelit-Flickr.