Fensterreinigung leicht gemacht

Es gibt wohl kaum eine unangenehmere Arbeit, als die Fensterreinigung. Vor allem Heimwerker und Hausfrauen hassen das. Dennoch gibt es einige Tricks, mit denen die Arbeit wesentlich effizienter und einfacher von der Hand geht. Bevor es an die Fensterreinigung geht, sollten natürlich alle Utensilien vorhanden sein. Ein gutes Ledertuch und Reinigungsmittel sind wichtig. Aber oft nur die halbe Miete. Sinnvoll ist in vielen Fällen auch eine Teleskopstange, um gar nicht erst auf eine Leiter steigen zu müssen. Vor dem Beginn macht es durchaus Sinn, alle Materialien für die Fensterreinigung bei Kaufdochhier zu bestellen. Mit kurzer Lieferzeit kann danach lustvoll und vor allem schnell die Reinigung erfolgen.

Putzmittel und Co. bei der Fensterreinigung

Einfach und günstig ist vor allem Spülmittel. In Kombination mit einem Schwamm oder einem Mikrofaser-Tuch kann so einfach gereinigt werden. Zwei Spritzer an Spülmittel in einen Topf Wasser mischen und fertig. Auch Essig eignet sich für die Fensterreinigung.

Doch wann sollte die Reinigung der Fenster überhaupt erfolgen. Nie bei Sonnenschein, lautet eine alte Regel. Am besten immer am Morgen, wenn die Sonne nur gering strahlt und kein Regen zu erwarten ist.

Wo fange ich an

Bei der Fensterreinigung geht es zuerst mit dem Fensterrahmen an. Mit einem Schwamm können Sie den Fensterrahmen sauber abwischen. Hiernach sollte das Wasser gewechselt werden, bevor die Glasschreiben an die Reihe kommen.

Die Scheiben können Sie danach erst einmal richtig Nass machen. Danach kommt der Abzieher zur Hand. Das Wasser wird nun abgezogen. Die Außenseite immer von oben nach unten, die Innenseite von links nach rechts mit dem Abzieher putzen.

Sicherheit ist wichtig

Eine Teleskopstange wird bei der Fensterreinigung empfohlen. So ersparen Sie sich nicht nur die Leiter, sondern auch die Risiken, die damit verbunden sind. Generell sollten Sie bei der Reinigung unbedingt Wert auf die Sicherheit legen.

Sollten übrigens Aufkleber auf dem Fenster vorhanden sein, weil die lieben Kinder wieder ein wenig gespielt haben, können Sie diese einfach mit einem Haar Fön entfernen. Die Klebereste werden erwärmt, mit einem Messer kann der Kleber nun vorsichtig angehoben bzw. abgekratzt werden. Fertig sind die sauberen Fenster!