Fliesen schneiden

Wer Fliesen verlegen möchte, sieht das oft als einfache Aufgabe. Und in der Tat zeigen die passenden Videos dazu im Internet, ein einfaches Bild. Das Verlegen und Anbringen ist wohl meistens auch die einfachere Arbeit. Schwieriger wird es aber beim Fliesen schneiden. Nicht umsonst, sollte bei der Verlegung immer mit dem Kauf auch ein gewisser Prozentteil zusätzlich als Ersatz einkalkuliert werden. Selbst Profis verschneiden sich gerne einmal. Bei Laien ist der Satz oft um einiges größer. Vielfach müssen Fliesen passend geschnitten werden. In den wenigsten Fällen passen sie direkt an die Wand oder auf den Boden. Um die Fliesen sauber und perfekt schneiden zu können, gibt es eine Vielzahl von Werkzeugen. Am sinnvollsten ist natürlich ein direkter Fliesenschneider. Wer nur einmal die Verlegung plant, kann oft direkt im Baumarkt vor Ort ein gutes Gerät für ein paar Stunden oder Tage ausleihen. Wer öfters einmal Fliesen verlegen möchte, ist am besten mit dem Kauf eines Fliesenschneiders beraten.

Fliesenschneider

Es gibt eine unglaubliche Zahl von Angeboten. Von günstig bis teuer. Mit guten Geräten können sogar ohne großen Aufwand kreisrunde Löcher in die Fliesen geschnitten werden. Am häufigsten geht es jedoch darum, Fliesen zu teilen. Also sauber zu brechen. Das sieht in den Filmen einfach aus. Die Realität zeigt jedoch, dass Übung und Erfahrung notwendig sind, um mit nur wenig Verschnitt auszukommen.

Wer möchte kann natürlich auch einen Glasschneider nutzen. Die Eigenschaften der Fliesen ähneln denen vom Glas. Generell ist es aber immer ein Brechen der Fliesen. Mit dem Schneider wird die Fliese sozusagen angeritzt. Und das auf der glasierten Seite. Nun kann die Fliese gebrochen werden. Am besten mit einem speziellen Hammer oder einer Vorrichtung. Die Kunst dabei ist, nicht zu viel Druck auszuüben. Dafür ist es notwendig, die Sollbruchlinie am besten mehrfach anzuritzen.

Bohrmaschine – Geht das?

Ja, auch das geht. So kann die Fliese mit einer Bohrmaschine oder einem Winkelschleifer geschnitten werden. Jedoch ist diese Lösung im Schnitt nicht wirklich sauber. Neben dem Fliesenstaub der dabei entsteht, ist diese Methode aufwendig und sorgt für viel Verschnitt. Die Bohrmaschine ist aber dann sinnvoll, wenn kreisrunde Löcher entstehen sollen. Alternativ und wesentlich besser ist eine Fliesenfräse mit der nicht nur kreisrunde Schnitte gelingen, sondern auch Wellenschnitte.

Interessant und leicht in der Anwendung ist ein elektrischer Fliesenschneider. Auch hier gibt es Geräte zum Verleih im Baumarkt. Die meisten Geräte besitzen eine eigene Führung. So lassen sich auch problemlos größere Fliesen einfach schneiden.

Bildquellenangabe: Lupo / pixelio.de