Heizung montieren

Damit das Heizung montieren funktioniert, haben wir nachfolgend einmal einige Tipps und Tricks für Heimwerker zusammengestellt. Neben dem eigentlichen Heizkörper geht es dabei auch, um die Ventile der Heizung. Heimwerker sollten hierbei beachten, dass auch die besten Heizkörper im Laufe der Jahre verschleißen. Besonders, wenn sich Schmutz und Kalk ablagern, wird ein Großteil der Heizleistung verschwendet. Im Laufe der Jahre kann dabei sogar ein Mehraufwand von mehreren Hundert Euro entstehen. Damit gewinnt das Thema Heizung montieren wieder eine völlig neue Bedeutung. Denn besonders bei älteren Häusern und Gebäuden lohnt sich das Heizung montieren. Eine Runderneuerung ist zwar zunächst teuer und aufwendig, kann sich aber bereits nach einigen Jahren wieder amortisiert haben.

Heizung montieren – So geht´s

Vor dem Heizung montieren unbedingt den Heizkessel abschalten und den Wasserstand in der Heizanlage senken. Bei Mehrfamilienhäusern sollten Sie zunächst klären, welches Thermostatventil zuständig ist, damit nicht gleich allen Parteien die Heizung abgeschaltet wird. Ist das nun bekannt, kann das Thermostatventil geschlossen werden. Der Rücklauf sollte dabei ebenfalls angedreht werden. Nun geht es an das Lüftungsventil. Vorsichtig öffnen und schon kann der Heizkörper in Ruhe abgebaut werden. Die Halterungen der alten Anlage können zumeist für die neue Heizung problemlos weiterverwendet werden. Sollte das beim Heizung montieren jedoch nicht der Fall sein, muss zunächst ein neues Halterungssystem angebracht werden. Identisch verhält sich das mit den Anschlüssen. Baugleiche können beim Heizung montieren einfach nur angeschlossen werden. Andernfalls müssen unter Umständen Verbindungsstücke eingesetzt werden. Hierbei ist zuvor unbedingt die Dichtheit genau zu prüfen. In den ersten Tagen und Wochen nach dem Heizung montieren sollte daher die Dichtung immer wieder einmal geprüft werden.

Kontrolle nach dem Heizung montieren

Nach dem Heizung montieren sollte eine regelmäßige Kontrolle erfolgen. Vor der Inbetriebnahme zunächst das Thermostatventil und den Rücklauf wieder öffnen. Langsam die neue Heizung auffüllen und entlüften. Besonders in den ersten Betriebsstunden ist die Heizung immer wieder einmal zu prüfen. In vielen Fällen reicht nach dem Heizung montieren ein Entlüften nicht aus. Unter Umständen muss dann ein weiteres Mal entlüftet werden und dabei zusätzliches Wasser zugeführt werden.

Fazit Heizung montieren
Heimwerker sollten mit dem Heizung montieren keine Probleme haben. Die Abläufe und Montage lassen sich in nur kurzen Zeitabschnitten bewältigen. Sofern jedoch Unsicherheiten bestehen, empfehlen wir Ihnen, einen Fachmann für die Arbeiten zu beauftragen. Unter Umständen lässt sich das auch gleich mit einer neuen Wandfarbe verbinden. Eine Empfehlung noch zum Schluss: Den Boden bei der Abnahme der alten Heizkörper unbedingt schützen, da hier schnell Wasser und Dreck auslaufen können. Gleiches gilt sicherheitshalber auch bei der Montage der neuen Heizkörper.

 

Bild: Tom Anderson-Flickr.