Kleiner Gartenzaun Berater

Der Gartenzaun gehört in vielerlei Formen auf das Grundstück beziehungsweis ein den Garten. Er kann sowohl als Grundstücksbegrenzung dienen, als auch innerhalb des Grundstücks als weitere Abgrenzung oder zusätzlicher Sichtschutz. Vor der Anschaffung sind zunächst eine Vielzahl von Fragen zu klären. Besonders wenn der Gartenzaun als Grundstücksbegrenzung dienen soll, müssen auch die rechtlichen Bedingungen erfüllt werden. Nicht immer ganz so einfach, da mittlerweile jedes Bundesland und jede Stadt über ganz eigene Auffassungen dazu verfügt. Doch auch das Material ist entscheidend. Stein, Holz oder doch lieber ein richtiger Zaun? Letzteres wird immer beliebter. Besonders der Doppelstabmattenzaun, der sich nicht nur günstig in der Anschaffung erweist, sondern als besonders witterungsbeständig und damit gegenüber anderen Materialien einen unschlagbaren Vorteil aufweist. Auch die Stabilität ist bei einem Doppelstabmattenzaun besonders hoch. Selbst wenn Personen über ihn hinweg klettern sollten, bricht er nicht zusammen.

Baurechtliche Vorschriften für den Gartenzaun

Wie bereits angesprochen sind die rechtlichen Vorschriften für einen Gartenzaun, der zur Grundstücksbegrenzung eingesetzt werden soll, von Bundesland zu Bundesland höchst unterschiedlich. Neben den örtlichen baurechtlichen Bestimmungen (direkt beim Bauamt zu erfragen) sollten Sie unbedingt auf einen genauen Verlauf achten. Ab einer gewissen Höhe muss für den Gartenzaun unter Umständen sogar eine Baugenehmigung beantragt werden.

Im Grunde unterscheiden wir zwischen 4 klassischen Variationen:

  • Metallzaun
  • Holzzaun
  • Maschendrahtzaun
  • Sichtschutzzaun

Der Metallzaun

Der Gartenzaun aus Metall gehört mittlerweile zu den beliebtesten. Soll es hierbei besonders stabil zugehen, empfehlen wir einen Doppelstabmattenzaun. In Punkten Sicherheit und Stabilität unschlagbar. Dieser Gartenzaun lässt sich problemlos aufstellen und ist recht pflegeleicht. Zugleich auch die beste Voraussetzung wenn neben der Grundstücksbegrenzung auch ein Sichtschutz geschaffen werden soll. Der Doppelstabmattenzaun kann ideal mit Rankpflanzen versehen werden und wird so schnell zur grünen Grenze. Der Metallzaun ist feuerverzinkt oder auch mit Kunststoffbeschichtung erhältlich.

Der Holzzaun

Auch der Holzzaun gehört zum Klassiker. Als Sichtschutz bei der Grundstücksbegrenzung eignet er sich aber weniger. Er ist zwar witterungsbeständig benötigt aber immer wieder entsprechende Pflege und Wartung. Auch preislich ist er deutlich teurer.

Der Maschendrahtzaun

Nicht zuletzt seit dem Streit um den Maschendrahtzaun wurde dieser Gartenzaun zum Kultobjekt. In der Regel ist er ebenfalls pflegeleicht und witterungsbeständig. Mit Rankpflanzen kann er einen entsprechenden Sichtschutz bieten. Die Höhe ist jedoch im Gegensatz zu einem Metallzaun begrenzt. So bietet der Maschendrahtzaun zwar eine gewisse Stabilität, jedoch nur in eingeschränktem Umfeld.

Der Sichtschutzzaun

Der Sichtschutzzaun ist um die 140 – 180 cm hoch. Es geht auch höher, allerdings sind hierbei wieder die baurechtlichen Möglichkeiten genau zu beachten. Das Holzgeflecht ist engmaschig. Neben der Verwendung als Sichtschutz kann dieser Gartenzaun auch als Gestaltungsmittel im Garten dienen. Vielfältige Variationen sind möglich.

Bild: Andreas Fuchs  / pixelio.de