Shabby Chic im Trend

Immer mehr wollen den Geist der alten Zeit wieder in ihren Wohnräumen spüren. Der Shabby Chic Trend liegt dabei voll im Trend. Ein romantisches Vintage Flair, mit der die Bewohner stilvoll auf die Reise durch die Zeit gehen können. Viele Heimwerker und Handwerker versuchen genau das. Abgeplatzte Farbe oder eine Schramme an der Kommode ist genau das, was plötzlich begehrlich wird. Genau diese kleinen Makel verleihen den Möbeln ihren ganz ursprünglichen Charme. Unvollkommenheit zählt beim Shabby Chic. Bei diesem Trend ist erlaubt was gefällt. Im Internet gibt es zu diesem Trend ganze Fan-Gemeinschaften, die jeden Tag unzählige Fotos und Vorschläge posten.

Shabby Chic – Eine Mischung als allem

Shabby Chic ist eine Mischung aus den unterschiedlichsten Stil-Richtungen. Elemente aus dem Rokoko, Denobarock und auch dem Chippendale finden sich hier wieder. Jedes Möbelstück im Shabby Chic ist ein Unikat voller Individualität. Viele Heimwerker lieben es dabei, neue Möbelstücke auf Alt zu trimmen. Das geht praktisch mit jedem Stück. Egal ob Tisch, Regal oder Stuhl. Egal ob Designmöbel oder von Ikea. Farbe drauf, anschleifen und etwas Patina künstlich herstellen. Fertig ist der ganz eigene Shabby Chic, den immer mehr Heimwerker gerne umsetzen. Unzählige Anleitungen dazu gibt es im Internet.

So geht es in Eigenregie

Wenige Arbeitsschritte machen aus dem neuen Möbelstück ein Shabby Chic. Ein neuer Tisch, der nicht mehr gefällt, muss vor der Anwendung feucht abgewischt werden. Nun noch die alte Farbe abschleifen. Jetzt wird eine erste Farbschicht aufgetragen. Zum Beispiel eine Holzbeize mit Mahagoni als Farbton. Ist die erste Schicht getrocknet, kommt ein weißer Farbton. So wird später der Shabby Chic mit seiner Patina erzeugt. Ist diese Farbe getrocknet, kann nun an gewünschten Stellen aufgeraut werden, damit das rohe Holz durchschaut. Das geht mit einer Pfeile oder Schmirgelpapier. Im letzten Arbeitsschritt wird der Tisch nun noch mit einem Holzlack versiegelt. Für Schränke und Türen gibt es im Handel zusätzlich noch auf alt getrimmte Knöpfe und Knaufe für den Shabby Chic.

Anlehnung an den Landadel

Der Begriff „Shabby Chic“ ist übrigens in den 1980er Jahren entstanden. Eine Anlehnung an den Landadel und dessen Einrichtungsstil.

 

Bildquellenangabe: Espressolia  / pixelio.de