Silikonfugen pflegen und Schimmel bekämpfen

Zwei Punkte, die immer mehr Bedeutung gewinnen. Wer die Silikonfugen regelmäßig fließt, kann damit auch vorbeugend den Schimmel bekämpfen. Bereits vor dem Kauf sollte aber darauf geachtet werden, das es sich bei dem Silikonmaterial um fungizid handelt. Dieses ist pilzhemmend und kann alleine dadurch schon als Vorbeugung den Schimmel bekämpfen. Pilze sind in Nassräumen ein häufiges Problem. Sie sind leicht an den schwarzen Flecken zu erkennen. Sie treten vor allem bevorzugt an den Boden- und Wandabschlüssen auf. In innenliegenden Bädern kann das Schimmel bekämpfen durchaus zu einem Problem werden. Wer die Silikonfugen jedoch regelmäßig pflegt, verhindert damit bereits im Voraus Pilze und andere Schäden. Eine Reinigung der Fugen sollte daher am besten im Wochenrhythmus erfolgen.

Hierfür reichen ein feuchter Lappen und ein normaler Haushaltsreiniger. Alternativ aber auch flüssige Schmierseife. Damit sollten die Silikonfugen gründlich gereinigt werden. Nach der Reinigung nachspülen und auch trocken reinigen. Auch dieser Schritt kann vorbeugend Schimmel bekämpfen. In diesem Zusammenhang macht es aber auch Sinn, die Duschkabine bei Nichtbenutzung stets geöffnet zu lassen. Dadurch kann die Luft ausreichend zirkulieren. Gerade die Eckfugen in der Dusche liegen die Problembereiche zum Stichwort Schimmel bekämpfen. Einige Heimwerker wenden deshalb einen einfachen Trick an: Mit dem Fön die Duschfliesen von Zeit zu Zeit abtrocknen. Damit werden Pilze quasi trockengelegt und das Schimmel bekämpfen fällt deutlich einfacher.

Schimmel bekämpfen – Viel Aufwand, große Wirkung

Die Maßnahmen ergeben zunächst viel Aufwand. Wer das Silikonfugen pflegen jedoch in den normalen Ablauf integriert, wird davon kaum etwas bemerken. Zugleich ist die Wirkung überzeugend und macht sich auf lange Frist bezahlt. Pilzsporen lassen sich damit einfach vermeiden. Schimmel bekämpfen ade! Sollten die Pilze jedoch bereits vorhanden sein, ist eine sofortige Bekämpfung erforderlich.

Schimmel bekämpfen
Im Anfangsstadium können Hausmittel helfen. Eine Essiglösung (5 – 20 Prozent), eine Sodalösung oder auch Brennspiritus sind dafür gute Alternativen. Ist der Pilzbefall jedoch schon stärker vorangeschritten, sollten die Silikonfugen entfernt werden. Die Behandlung mit dem Hausmittel muss, damit eine Wirkung erzeugt wird, mehrfach wiederholt werden. Sollte das nichts helfen, kann auch hochprozentiger Alkohol zum Schimmel bekämpfen genutzt werden. Ebenso wie eine 5-ige Salmiakgeistlösung. Auch Chlorreiniger ist eine gute Wahl. Handschuhe sollten aber in allen Fällen vorhanden sein.

Muss das Silikon entfernt werden, kann dieses mit einem Teppichmesser einfach herausgeschnitten werden. Der Untergrund ist danach ebenfalls gründlich zu reinigen um das erneute Schimmel bekämpfen zu vermeiden. Am besten direkt mit Spiritus entfetten. Bei dem neuen Silikon sollte nun das pilzhemmende (siehe Anfang Artikel) genutzt werden.

Bild: joerman/Flickr.